Vita
home
Aktuelles
Start
Kontakt
Impressum
Partner
Bildende Kunst
Kreativitätstraining
Supervision
Klinische Kunsttherapie

Wie arbeiten Mal- und Gestaltungstherapeuten?

Mal- und GestaltungstherapeutInnen geben Anregungen, wie der inneren Seelensprache Ausdruck verliehen werden kann. Sie helfen in der Symbolsprache des Unbewussten zu verstehen und diese in Bezug zu den aktuellen Lebensthemen zu setzen. Sie geben Hinweise wie man hinderliche Muster erkennen, umwandeln und in konkrete Handlungsschritte umsetzen kann. Sie haben ein Gespür für die Mobilisierung von inneren Ressourcen und das gesunde Potential, über das jeder Mensch verfügt. Über kreative Ausdruckstechniken, Imaginationen, Märchenarbeit und Rollenspiel begleiten sie die Aktivierung der Entwicklungs-potentiale von einzelnen Menschen und Gruppen. Sie helfen Lebensziele zu formulieren und zu realisieren.

Kreativität

Die Zukunft ist untrennbar mit der Kreativität verbunden, die Freiheit ist wichtig, sie ist wichtig für unser Glück. Alles was den Menschen entspannt, bewirkt Kreativität. Michelangelo sagt: "Die Gestalten sind bereits in diesem Stein, ich muss nur die Schale wegschlagen." Kreativität hat etwas mit Erinnern zu tun, erinnern an uns selbst. Förderung dieser kommt von Freunden, von Menschen, die uns lieben. Unterstützung durch Loben, dadurch wachsen neue Ideen. Kreativität ist der Weg, sich ganz zu fühlen.

Das Malatelier

ist der Werkraum der Mal- und GestaltungstherapeutInnen. Es ist ein geschützter, vorbereiteter Raum, um sich auf die Suche nach Innen zu begeben, frei mit Farben und anderen Materialien zu experimentieren, neue Ausdrucksformen zu finden und mit anderen Menschen zu kommunizieren.

Methoden

Die Mal- und GestaltungstherapeutInnen verwenden Schauspiel, Imagination, Märchenarbeit, Zeichnen und Malen, Formen, Collagieren und vieles mehr, um mit den KlientInnen gemeinsam neue Lösungsperspektiven zu erarbeiten. Das Einbeziehen von Archetypen und Träumen ist ebenso Bestandteil der Methoden wie Gespräch und Reflexion.

Mal- und Gestaltungstherapie kann angewendet werden: im eigenen Atelier, in Institutionen wie Schulen, Krankenhäuser etc. Weder das Alter noch eine fehlende zeichnerische oder gestaltende Vorbildung stellen einen Hinderungsgrund für eine Mal- und Gestaltungstherapie dar.
Kunsttherapie u.a.